2 Wochen, 3 Einsätze

In der Zeit vom 21. Oktober bis zum 02.11 hatten wir 3 Einsätze abzuarbeiten. Am Freitag, den 21. Oktober 2015 wurden wir um 17:26 Uhr per Sirene und DME alarmiert. Eine gekenterte Person sollte sich zwischen Stedden und Boye in der Aller befinden. Glücklicherweise wurden wir schon kurz nach ausrücken darüber informiert, dass es sich um einen Fehlalarm handelt und konnten wieder einrücken.

 

gemeindeuebung-2016-1Am Samstag, den 29. Oktober, kurz nach dem wir den Abbau des Dorfmaibaums abgeschlossen hatten, ging um 15:51 wieder Sirene und DME. Mehrere Fallschirmspringer sollten sich in der Nähe des Fallschirmsprungplatzes Meido in Brunsiek, Winsen in Bäumen verheddert haben. Eingestuft als H3Y wurde die gesamte Gemeindefeuerwehr und das DRK alarmiert. Vor Ort angekommen stellte sich die Lage als unsere jährliche Gemeindeübung heraus, bei der alle Wehren gemeinsam den Ernstfall proben.

gemeindeuebung-2016-2Zusätzlich zu den vermeintlich verunglückten Fallschirmspringen wurde ein Waldbrand angenommen. Diesen sollten wir mit Hilfe anderer Wehren eindämmen. Dazu nahmen wir Position im Wald ein und wurden durch mehrere Tankfahrzeuge, im Pendelverkehr, mit Wasser versorgt, bis eine Schlauchleitung zum weit entfernten Wasserentnahmestelle eingerichtet werden konnte. Als alle Fallschirmspringer geborgen und das “Feuer” gelöscht war, gab es eine kurze Feedback-Runde und Stärkung durch das DRK. Schließlich wurde noch die Bergung des Piloten aus der Maschine des Flugplatzes geübt. Danach konnten wir nach 3h wieder einrücken.

 

unfall-02-11-2016Schließlich hatten wir am Mittwoch, den 02. November, einen richtigen Einsatz. Kurz vor 20 Uhr ist eine Mercedes-Fahrer vermutlich in Folge eines Wildunfalles gegen einen Baum auf der K3 zwischen Winsen und Wolthausen geprallt. Dieser stürzte in Folge des Unfalls auf die Straße. Dem Fahrer ist dabei nichts passiert. Wir wurden glücklicherweise nur gerufen, um den Baum von der Fahrbahn zu entfernen. Nach 30 minütiger Vollsperrung war die Strecke wieder frei und wir konnten ins Gerätehaus zurückkehren.