Erster Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Wolthausen im Jahr 2021

Zwei Feuerwehrangehörige kniend neben einem Wasserwerfer in orange getönt.

Aufgrund der steigenden Anzahl der an Corona Infizierten entschieden die Verwaltung der Gemeinde Winsen (Aller) und die Führung der Feuerwehr im Oktober 2020 den praktischen erneut Ausbildungsbetrieb einzustellen. Durch diese Maßnahme sollte die Einsatzbereitschaft der sechs Ortswehren aufrecht erhalten werden, falls sich ein Feuerwehrkamerad durch das Virus SARS-CoV-2 infiziert. Die Einsatzbereitschaft der Ortswehren war immer gegeben und wurde auch mehrmals unter Beweis gestellt. Berichte zu den Einsätzen sind auf den Internetseiten der einzelnen Wehren zu lesen.

Inzwischen sind sowohl die Infektionszahlen als auch die Anzahl der Neuinfizierten auf einem niedrigen Stand stabil. Deswegen sahen die Verantwortlichen die Möglichkeit, dass der Ausbildungsbetrieb in den Ortswehren zeitnah wieder aufgenommen werden konnte.

Hierzu wurde ein Hygienekonzept, sowie ein neuer Ausbildungsplan erstellt. Diese sehen es vor, dass sich die noch nicht vollständig geimpften Kameraden vor jedem Dienst testen lassen oder selbst testen und bei Arbeiten, bei denen der Mindestabstand vor 1,5m unterschritten wird eine FFP2 oder OP-Maske zu tragen ist.

Unter diesen Voraussetzungen hat Wolthausen am Donnerstag, den 27.05.2021 ihren ersten Ausbildungsdienst absolviert. Dieser soll nun ein Mal im Monat stattfinden.

Freiwillige Feuerwehr Wolthausen

Faßweg 1A
29308 Winsen (Aller) - Wolthausen